Oktober 2009

Bestattungen in der Natur – in Wäldern oder im Meer

Wir erleben bezüglich des Umgangs mit dem Sterben grundlegende Veränderungen. Der Hospizbewegung und den Veränderungen in der Palliativpflege und -medizin ist es zu verdanken, dass dem menschlichen Umgang mit Sterbenden ein neuer Wert beigemessen wird. Mit dem Tod jedoch darf die Fürsorge für die Verstorbenen nicht aufhören. Auch hier beginnt sich einiges im Bewusstsein der Menschen zu verändern, verloren geglaubte Traditionen werden wieder entdeckt und neue Rituale entwickelt. Die Abschiednahme am offenen Sarg, insbesondere wenn es sich um einen plötzlichen Tod handelt, kann für Angehörige und Freunde von großer Bedeutung sein. Ich habe viele Menschen erlebt, die dankbar waren sich von „ihren“ Toten verabschieden zu können, sie noch einmal friedlich und schön gekleidet zu sehen, mit ihnen zu sprechen oder ihnen etwas Persönliches mitzugeben. Das mindert nicht die Trauer, ermöglicht aber mit diesen letzten, traurigen und dennoch schönen Bildern anders weiterzuleben. Auch in der Gestaltung und der Wahl der Orte von Trauerfeiern eröffnen sich derzeit vielen Menschen neue Räume. So gestalteten wir nicht nur in Kirchen und Friedhofskapellen, sondern auch in einem Tanzstudio, einer Diskothek, …

[ ... weiterlesen ]