Bestattungen in der Natur

Waldbestattung Abschied Hannover

Bestattungen in der Natur

Waldbestattung Seit einigen Jahren ist es möglich an einem Baum bestattet zu werden. Voraussetzung ist immer die Einäscherung. Wer den Wald liebt, dort gerne Spaziergänge macht oder mit den Kindern durch den Wald toben möchte, kann unter verschiedenen Möglichkeiten wählen. Schon zu Lebzeiten können eine oder mehrere Grabstellen gekauft werden. Es handelt sich hierbei nicht um anonyme Bestattungen, Freunde und Angehörige können bei der Beisetzung anwesend sein. Doch anders als auf den traditionellen Friedhöfen gibt es hier nicht die Möglichkeit (und damit auch nicht die Pflicht!) etwas zu pflanzen und zu pflegen. Auch Grabmale können nicht aufgestellt werden. Die einzelnen Waldruhestätten haben unterschiedliche Charaktere. So empfiehlt es sich, verschiedene Orte zu besuchen um entscheiden zu können, welche Atmosphäre, welcher Ort der verstorbenen Person am ehesten entspricht. Dies bieten die Organisationen Friedwald (z.B. in Ütze) oder der RuheForst (z.B. Deister, Wennigsen) an, aber auch einige Kommunen (z.B. Stadt Hannover: Friedhof Seelhorst, Stadt Springe: Sophienhöhe) Seebestattung Eine weitere Möglichkeit die Urne in der Natur beizusetzen bietet die Seebestattung. Sowohl in der Ost- als auch in der Nordsee …

[ ... weiterlesen ]